Willkommen auf den Internetseiten des Niddaer Heimatmuseums und des Vereins

Niddaer Heimatmuseum e.V. im ehemaligen "Stadtwirtshaus", erbaut 1632,

und bis 1983 Rathaus der Stadt Nidda.

 

Wir zeigen vom 18. Januar 2018 bis zum 15. Februar 2018 die

 

 

Die Ausstellung wird am 18. Januar 2018  um 18.00 Uhr im Saal des Niddaer Heimatmuseums im Alten Rathaus mit einem Vortrag der Diplom-Sozialwirtin Birgit Mair eröffnet. Anhand eines bilderreichen Powerpoint-Vortrags stellt sie ihr Ausstellungsprojekt vor und geht auf aktuelle Entwicklungen des Themenkomplexes NSU sowie auf Handlungsstrategien gegen Neonazismus und Rassismus ein. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit für Fragen aus dem Publikum.Die Ausstellung wird mit einem Vortrag der Diplom-Sozialwirtin Birgit Mair eröffnet. Anhand eines bilderreichen Powerpoint-Vortrags stellt sie ihr Ausstellungsprojekt vor und geht auf aktuelle Entwicklungen des Themenkomplexes NSU sowie auf Handlungsstrategien gegen Neonazismus und Rassismus ein. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit für Fragen aus dem Publikum.

 

"Einlassvorbehalt: Die Veranstalter behalten sich gemäss Paragraph 6 VersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der extremen rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren."

 

Seit 2012 zeigt das Niddaer Heimatmuseum als ständige Dauerausstellung: "Niddaer Fotografen des 19. und 20. Jahrhunderts".

Näheres dazu erfahren sie hier.

 

 

Heiraten im Heimatmuseum

 

Seit geraumer Zeit können in unserem Museum standesamtliche Traunung vollzogen werden und sind inzwischen fest etabliert! Unser Gastraum, in den man unmittelbar nach dem Betreten des Museums gelangt, bietet dafür kleineren Hochzeitsgesellschaften bis zu ca. 16 Personen ein ganz besonderes Ambiente.